Rasierpinsel Herstellung

Die Herstellung eines original shavemac Rasierpinselkopfes erfordert handwerkliches Geschick, reichlich Erfahrung, hochwertige Materialien und das richtige Werkzeug. Dazu gehört ein hochwertiges Dachshaar, eine Bindeschnur, etwas Edelkunstharz, eine Feinwaage und eine Stoßbüchse für die Formgebung. Die Fertigung erfolgt in vier Schritten: 

Schritt 1: Bemessung des Dachshaares

Über die Bohrung des Rasierpinsel-Griffes werden zunächst Durchmesser und Einsatzgewicht des benötigten Rasierpinsel-Kopfes bestimmt. Bei einem Durchmesser von 21 mm werden zum Beispiel ca. 14 Gramm Dachshaar benötigt. Das benötigte Dachshaar wird mittels Feinwaage mit Gewichten von 0,1 g aufwärts abgewogen. Ein Gramm Dachshaar besteht übrigens aus ca. 1000 Haaren.

Schritt 2: Formgebung des Rasierpinsel Haares

Die "Stoßbüchse" ist innen mit einer Kontur versehen, die dem Rasierpinsel-Kopf seine Form gibt. Dazu wird das Dachshaarbüschel kopfüber in die "Stoßbüchse" eingebracht und vorsichtig "gestoßen", bis die gewünschte Kontur erreicht ist. Abschließend erhält das Haarbündel einen Fadenbund und wird verklebt.


Schritt 3: "Zupfen" des Rasierpinsels

Beim "Zupfen" zeigt sich das handwerkliche Geschick des Rasierpinsel-Machers. Von Hand werden die Unebenheiten im Verlauf der umlaufenden dunklen Zeichnung korrigiert. Der fertige Rasierpinsel-Kopf erhält so seine symmetrische Kontur mit gleichmäßig parallel verlaufender Zeichnung.



Schritt 4: Rasierpinselkopf in Pinselgriff eingesetzten

Ist der Rasierpinselkopf verklebt wird er nochmals auf seine Qualität geprüft und kann dann in den Pinselgriff eingesetzt werden. Fertig ist der shavemac Rasierpinsel.